Aufgrund der hohen Nachfrage wird es für unser aktulles Stück Tannöd noch einen Zusatztermin am 3. März 2018 geben.

Karten können dafür wie üblich im Dachtheater Haus Steinstraße reserviert werden. Mehr Details...

Das Sommerstück 2002

(A Midsummer Night’s Dream, 1595/96)

Theseus, der Fürst von Athen will die von ihm besiegte Amazonenkönigin Hippolyta heiraten. Da erscheint Egeus, der seine Tochter Hermia mit Demetrius vermählen will. Diese liebt jedoch Lysander, der allerdings nicht den Segen des Vaters hat. Theseus stellt Hermia vor die Wahl, bis zum nächsten Vollmond zu entscheiden, ob sie Demetrius heiraten, ins Kloster gehen oder sterben will.

Daraufhin entscheiden sich Lysander und Hermia von Athen zu fliehen. Dies verraten sie nur Helena, einer Freundin Hermias, die vergeblich Demetrius liebt. Dieser Liebe wegen verrät sie Demetrius das Geheimnis, der daraufhin Hermia und Lysander folgt. Währenddessen treffen sich die Handwerker um ein Stück für die Hochzeit des Theseus einzustudieren. Dazu vereinbaren sie einen Treffpunkt im Wald.

Im Wald treffen unterdessen das zerstrittene Elfenkönigspaar Oberon und Titania mit ihrem Gefolge aufeinander. Nachdem Titania voller Zorn abgezogen ist, schickt Oberon seinen Diener Puck los um eine magische Liebesblume zu besorgen, mit der er Titania ärgern will. Derweil beobachtet Oberon, wie Demetrius Helena im Wald beschimpft und zurückweist. Oberon verzaubert nach Erhalt der Liebesblume Titania im Schlaf und beauftragt Puck, Demetrius mit der Blume zu verzaubern, auf dass er sich in Helena verlieben soll. Außerdem gibt Oberon Puck den Auftrag ein Menschen seiner Wahl zu einem hässlichen Wesen zu machen und ihn zu Titania zu bringen, damit sie sich in ihn verliebt. Puck stößt auf die Schauspieler und verwandelt Zettel sogleich in einen Esel, woraufhin unter den Handwerkern eine Panik ausbricht. Den Esel Zettel bringt er zu Titania, die sich wie geplant sich in ihn verliebt.

Allerdings verwechselt Puck Lysander mit Demetrius und verzaubert den Falschen, worauf Lysander sich sogleich in Helena verliebt. Als Oberon den Fehler bemerkt, verzaubert er Demetrius und lässt Helena holen. Als diese erscheint, erwacht Demetrius planmäßig und verliebt sich in Helena. Lysander, der bis dahin verständnislos daneben gestanden hatte, geht nun auf Demetrius los. Die beiden Männer wetteifern nun darin, sich gegenseitig zu beleidigen und gleichzeitig Helena ihre Liebe zu versichern. In diese Situation kommt Hermia, die glaubt ihren geliebten Lysander wiedergefunden zu haben, der ihr allerdings unmissverständlich klar macht, dass er nun Helena liebt. Daraufhin geraten sowohl Hermia und Helena als auch Lysander und Demetrius wieder aneinander. Durch Pucks Eingreifen werden alle durch die Gegend gescheucht, bis sie sich zufälligerweise alle am gleichen Ort schlafen legen.

Auch Titania und Zettel legen sich in dieser Gegend nieder und lassen sich von den Elfen so lange verwöhnen bis sie eingeschlafen sind. Am nächsten Morgen entzaubert Oberon Titania, da er während der Nacht das erhalten hatte, was er wollte. Nachdem Oberon und Titania in den Hain zurückgekehrt sind, kommen Theseus und Hippolyta zur Jagd an diesen Ort und sehen Demetrius, Lysander, Hermia und Helena schlafend auf dem Erdboden. Sogleich lassen sie sie wecken und vor König und Königin finden sowohl Lysander und Hermia als auch Demetrius und Helena wieder zusammen. Schließlich kehren alle zurück in den Palast um dort zu heiraten.

Im Palast findet endlich das Hochzeitsfest der drei Paare statt, zu dem auch die Handwerker eine mehr oder weniger gute Vorstellung von der „Höchst kläglichen Komödie und dem höchst grausamen Tod des Pyramus und der Thisbe, seinem Lieb“ geben. Zum Schluss gibt auch das Elfenpaar den drei Paaren seinen Segen.

Besetzung:

Zurück